Skip to main content

Daniel in der Löwengrube

Daniel kam ursprünglich kam er aus dem Gebiet, das man heute Israel nennt. Aber als es zu einem Krieg mit einem Nachbarstaat kam, wurde seine Heimat mit der Hauptstadt Jerusalem zerstört.

Das Schlimmste war die Gegner, die Babylonier, entführten auch noch die wichtigsten Leute aus Israel und nahmen sie mit in ihr eigenes Land, dazu gehörte auch Daniel. Er musste sich auf die weite Reise nach Babylon machen. 

Aber Daniel war ein pfiffiger Typ und fand auch in dem neuen Land schnell Freunde. Er hatte nicht nur seinen Mut und seine Cleverness mit nach Babylon gebracht, sondern auch den Glauben an seinen Gott. Weil andere Leute neidisch auf ihn waren, verpetzen sie ihn. So wurde Daniel in eine Löwengrube gesperrt. Da saß Daniel nun mutterseelenallein. Er zitterte am ganzen Körper vor Angst. Und es war kalt. Und es roch bestialisch. Der einzige Gedanke, zu dem Daniel fähig war, war zu seinem Gott zu rufen: „Gott, nur du kannst mich jetzt noch retten. Gott, nur du kannst mich jetzt noch retten.“

 

Könnt ihr euch noch an die Szene vom Kindermusical letztes Jahr erinnern? Als die Löwen sich langsam an Daniel ranschlichen? Wie ging es weiter? Was machten die Löwen?

Spielt das ganze doch mal zu Hause nach. Baut eine dunkle Höhle, aus Decken und Kissen. Und es gibt von uns die passende Bastelidee für einen Löwenkopf.

https://www.youtube.com/watch?v=mhTQcqKs3VM

Wenn du Interesse an dieser Geschichte bekommen hast, können wir dir gerne die Musical-CD von Daniel in der Löwengrube für 10€ zuschicken. Spannend erzählt und mit toller Musik. Sag einfach Bescheid!!